inner flow YOGA ∞ Monday

Der inner flow Yoga soll dir einen Start in die Woche bescheren, der dich mit deiner Vitalität, deiner inneren Kraft und deinem inneren Fließen in Berührung bringt. Oft folgen wir Rythmen oder Tempi, die nicht unser eigen sind, vom Außen bestimmt, folgen dem Ruf der Anderen und verlieren uns komplett darin, was sich in Müdigkeit und Erschöpfung niederschlägt. Dich deinem inneren Fließen zu öffnen bedeutet deinem Atem zu folgen, deinen Herzschlag zu spüren, auf deinem Körper zu spielen, wie auf einem Instrument…dir deine eigene Muse sein. Ganz verbunden mit dir selbst. Musik. Sonnengrüße. Mondgrüße. Von einer Asana in die nächste. Mal langsam wie ein Bächlein, mal rauschend wie ein wilder Fluss. Wir sind nicht immer gleich. Auch wir folgen den verschiedensten inneren Rythmen. Mal ganz entspannt. Mal ganz schnell. Sich dieser natürlichen Tempi bewusst zu werden und unsere innere Kraft aus unserer Vielfalt zu schöpfen und uns sein zu lassen, wie wir eben sind soll Ziel dieses Kurses sein.

inner flow

Ganz in deinem Körper zu landen. Im Moment baden. Alle Elemente in sich zu vereinen. Feuer. Hitze. Wind. Leichtigkeit. Erde. Tiefe. Wasser. Fluss.

Montag Vormittag ist eine wunderbare Möglichkeit die Segel neu zu setzen. Neubeginn. Sich ganz bewusst auf die kommende Woche einzustimmen und die Energien bereitzustellen für das, was gebraucht wird. Brahma und Sarasvati, ein göttliches Paar, das für den Beginn und das Neue steht. Raum zum Erschaffen. Intuitiive Eingebungen. Visionen für das, was kommt. Dafür soll dieser Kurs stehen. Menschen, die einander begegnen und aus der Gemeinschaft heraus kreiieren und schöpfen.

Wir werden gemeinsam entspannen, atmen, meditieren, Mantras singen und trommeln, Asanas (Körperübungen) praktizieren, fließen in verschiedenen flow- Abfolgen und auch tanzen. Eine Vielfalt, die dich bei dir selbst ankommen lässt und du so im pool der Selbstnahrung ankommst. Frei im Geiste. Leicht im Körper. Erfüllt von Seele.

Was ich mir wünsche ist ein freier Ausdruck deines Seins. Ohne Scham oder Angst etwas falsch zu machen. Sich zeigen in all seiner Buntheit und Leuchtkraft. Den Mut zu haben dein inneres Licht anzuknipsen und im geschützten Rahmen zu erblühen. Das Leben zu feiern. In all seinen Facetten.

Wenn du in deinem inner flow ankommen möchtest und dir selbst nahe sein willst, dann bist du hier richtig….

inner peace

“Yoga der berührt und durch jede Zelle geht. Es ist eine absolute Freude in den Yogastunden von Christiane zu sein. Man fühlt sich danach stärker, ausgeglichener, fröhlicher, beruhigter… einfach besser! Danke, dass du mich dem Yoga und damit einem ausgeglicheneren Leben näher gebracht hast!” (D., 27J)

Termine

Kurs 1:

Montag von 10.00 – 12.00
02.03.2020
09.03.2020
16.03.2020
23.03.2020
30.03.2020
20.04.2020
04.05.2020

Kurs 2:

Montag von 10.00 – 12.00
11.05.2020
18.05.2020
25.05.2020
08.06.2020
15.06.2020
22.06.2020
29.06.2020

Ort:

Sonnenhaus Sawitri, Ziegelofengasse 7, 2353 Guntramsdorf

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Matte (wenn vorhanden; kann auch vor Ort ausgeborgt werden)

Kosten:

Kurs 1: 140€ (nur der gesamte Kurs buchbar!)

Kurs 2: 140€ (nur der gesamte Kurs buchbar!)

Die Kurse sind nicht aufeinander aufbauend! Schnuppern ist immer zum 1. Kurstermin möglich (02.03. und 11.05.) und kostet 20€. Schnuppern während des Kurses geht leider nicht. Wenn du während eines laufenden Kurses gerne einsteigen möchtest, dann hast du die Möglichkeit dir eine private Yogaeinheit bei mir zu gönnen, die 90 min dauert und 70€ kostet. Hier kann ich nur für DICH da sein! Und wenn es für uns passt, kannst du gerne in den Kurs quereinsteigen.

Bitte anmelden bei Christiane Stepanek unter office@naehrzeit.at oder 0699 150 510 32

inner strength

Ich freu mich auf dich und unseren gemeinsamen, bewussten und heilsamen Start in die Woche!

Alles Liebe, om shanti

Christiane

“Nachdem ich schon bei mehreren verschiedenen Personen Yoga-Unterricht genommen habe, muss ich sagen, dass sich Christiane’s Unterricht sehr von anderen unterscheidet. Das Hauptaugenmerk liegt hier – meiner Meinung nach – wirklich auf dem Spüren und Wahrnehmen des eigenen Körpers und Geistes. Die körperlichen Grenzen werden beim Ausführen der Übungen berücksichtigt und was für einen nicht möglich ist, kann in abgewandelter Form ausgeübt werden. Auch die Entspannungs- bzw. Meditationsphasen sind (u.A. mit Singen von Mantras) schön gestaltet.” (M., 44)